Was ist MeLeS?

 

MeLeS, das steht für: Mensch und Leben – Schule für ein bewusstes Dasein

 

Wieso Schule? Sind wir nicht alle lange genug zur Schule gegangen? Und sind wir nicht selbst die Experten für unser eigenes Dasein? Wozu also eine Schule für bewusstes Dasein?

 

Weise Lebensführung gelingt keinem Menschen durch Zufall. Man muss, solange man lebt, lernen, wie man leben soll.“ (Seneca)

 

Wir Menschen sind Wesen, die ihr Leben führen und gestalten müssen. Es lebt sich nicht von selbst. Das ist die größte und wichtigste Aufgabe, mit der wir alle konfrontiert sind. Dass diese Aufgabe nicht immer eine leichte ist, wissen wir alle.

 

Wie erkenne ich mein Potenzial? Was will ich wirklich? Wie führe ich eine Beziehung? Was ist mir wichtig? Wie gehe ich mit Kummer und Angst um? Wie erziehe ich meine Kinder? Wo ist mein Platz im Leben? Wie kann ich mich weiter entwickeln? Das und mehr sind Fragen, die nicht auf dem Lehrplan regulärer Schulen und Universitäten stehen.

 

MeLeS ist ein Ort für Menschen, die sich selbst kennenlernen und weiter entwickeln wollen – in ihrem geistigen, körperlichen, emotionalen und spirituellen Sein.

 


Was will MeLeS?

Durch ein ausgesuchtes Kursprogramm, führt MeLeS Menschen zu sich selbst, so dass sie die Verantwortung für sich und ihr Leben gerne übernehmen wollen.

 

Was ist das Besondere an MeLeS?

MeLeS vertritt ein Konzept der Ganzheitlichkeit, das den Menschen als körperliches, geistiges und seelisches Wesen in den Blick nimmt. Ebenso wichtig ist es für MeLeS, die Stellung des einzelnen Menschen in der Gemeinschaft, dem Leben und der Umwelt zu betrachten. Denn kein Mensch ist eine Insel. Aus diesem Ansatz ergibt sich unser Kurskonzept.